Wohnbevölkerung nach Hauptsprache und Nationalität seit 1910
Kanton Basel-Landschaft
Jahr Total Hauptsprache
    Deutsch Französisch Italienisch Rätoromanisch andere
  Gesamtbevölkerung
1910 76 488 72 592 1 174 2 601 16 105
1950 107 549 102 301 2 124 2 645 146 333
1960* 148 282 130 595 3 614 12 241 296 1 536
1970 219 154 181 704 5 403 22 768 422 8 857
1980 233 447 198 897 5 623 15 831 498 12 598
1990 248 484 214 005 4 280 11 346 333 18 520
2000 259 374 226 275 3 822 8 979 214 20 084
2010/141 273 418 239 926 9 058 14 220 325 47 282
(±VI)  (±752)  (±924)  (±371)  (±452)  (±71)  (±790)
2015/19 282 109 242 926 9 316 14 961 412 57 794
(±VI)  (±804)  (±988)  (±384)  (±474)  (±83)  (±871)
  Schweizer/innen
1910 65 676 64 662 919 71 15 9
1950 100 923 98 043 1 942 629 142 167
1960* 129 413 124 489 3 218 1 074 286 346
1970 178 152 170 811 4 502 1 308 402 1 129
1980 200 819 190 955 4 858 2 194 485 2 327
1990 210 300 202 329 3 501 1 261 286 2 923
2000 213 420 205 546 2 968 1 421 186 3 299
2010/141 218 250 208 040 7 216 5 031 308 19 461
(±VI)  (±953)  (±988)  (±326)  (±267)  (±70)  (±498)
2015/19 218 750 207 594 7 239 5 424 377 23 030
(±VI)  (±1 019)  (±1 052)  (±335)  (±282)  (±80)  (±551)
  Ausländer/innen
1910 10 812 7 930 255 2 530 1 96
1950 6 626 4 258 182 2 016 4 166
1960* 18 869 6 106 396 11 167 10 1 190
1970 41 002 10 893 901 21 460 20 7 728
1980 32 628 7 942 765 13 637 13 10 271
1990 38 184 11 676 779 10 085 47 15 597
2000 45 954 20 729 854 7 558 28 16 785
2010/141 55 063 31 825 1 843 9 186 17 27 792
(±VI)  (±885)  (±707)  (±180)  (±370)  (±15)  (±653)
2015/19 63 358 35 332 2 077 9 537 35 34 764
(±VI)  (±947)  (±743)  (±190)  (±387)  (±25)  (±728)
Kursive Zahlen bis 1960*: ohne Bezirk Laufen.
1 Die Ergebnisse seit 2010/2014 basieren auf fünf aufeinanderfolgenden jährlichen Strukturerhebungen. Bei den Strukturerhebungen handelt es sich um Stichprobenerhebungen, deren Ergebnisse hochgerechnet wurden. Diese sind immer mit einer statistischen Unsicherheit behaftet. Die Unsicherheit wird durch ein Vertrauensintervall (VI) quantifiziert. Das VI zeigt den Bereich an (±), innerhalb dessen das Ergebnis mit einer Wahrscheinlichkeit von 95% liegt. Hochrechnungen, die auf 5 bis <50 Beobachtungen basieren, werden in Klammern gesetzt ( ). Hochrechnungen, die auf weniger als 5 Beobachtungen basieren, werden nicht publiziert, anstelle einer Zahl werden drei Punkte (...) gesetzt. Seit 2010/14 können die Befragten mehrere Hauptsprachen angeben, daher ergibt die Summe der Einzelwerte mehr als das Bevölkerungstotal. Die Ergebnisse sind aufgrund dieser methodischen Unterschiede nicht direkt mit jenen aus den vorangehenden Erhebungen vergleichbar.
Quelle: Volkszählungen (bis 2000) und Strukturerhebungen (ab 2010/14), Bundesamt für Statistik
Amt für Daten und Statistik BL